Energie-Efficient-Award 2021

Gebr. Schwarz wird 3. Sieger

Die Preisträger stehen fest! Bereits zum fünfzehnten Mal vergibt die Deutsche Energie-Agentur (dena) den renommierten Preis an private und öffentliche Unternehmen, die innovative Wege in Richtung Klimaneutralität beschreiten. Eine Jury mit Experten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien bewertet eingereichte Beiträge und Projekte nach den Kriterien: Energieeinsparung, Klimaschutzrelevanz, Wirtschaftlichkeit sowie Innovationsgrad und Übertragbarkeit.

In der Kategorie „Von clever bis digital! - Die Bandbreite der Energieeffizienz“ belegt die Gebr. Schwarz GmbH gemeinsam mit der Sempact AG den 3. Platz. Ausgezeichnet wurde das Projekt zur Inbetriebnahme einer innovativen Kälteanlage mit einem natürlichen Kältemittel für die Maschinen- bzw. Werkzeugkühlung. Die Verwendung von Wasser als Kältemittel ist noch wenig verbreitet, hat aber eine hohe Relevanz in Bezug auf Umwelt-/ Klimaschutz. Anders als die bisher häufig verwendeten Kältemittel auf Basis von HFKWs, die sehr hohe CO2-Äquivalente haben, ist Wasser als Kältemittel effizient und absolut klimaneutral.

Mit dieser modernen Anlage reduziert sich darüber hinaus der Energieverbrauch des Unternehmens, was zu einer Emissionsreduzierung von 150t CO2e/a führt. Das Investitionsvolumen der Anlage liegt bei ca. 300.000 Euro und wird mit ca. 34% von der Bundesförderung für Energieeffizienz in der Wirtschaft (BAFA), bezuschusst.

Mit diesem Projekt haben wir einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Klima Neutralität getan – so Geschäftsführer Uwe Schwarz, der am dena-Energiewende-Kongress in Berlin teilgenommen hat, wo auch der Energy-Efficiency-Award 2021 übergeben wurden.