Neustrukturierung Baugruppenmontage

Teilequalität und Kundenzufriedenheit stehen an erster Stelle

 

In einem Zeitraum von nur drei Monaten wurde die gesamte Baugruppenmontage der Gebr. Schwarz GmbH neu strukturiert.

Hierbei wurden nicht nur die Montagearbeitsplätze, sondern auch der Materialfluss, die interne Logistik und die Produktionsweise berücksichtigt und optimiert. Viele Verbesserungsvorschläge von den Projektmitgliedern und vor allem die der Mitarbeiter würden dabei berücksichtigt, da diese am Ort des Geschehens arbeiten und gelten somit als Experten in ihrem Aufgabengebiet.

Die Motivation für die Umstrukturierung lag darin, die Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit zu erhöhen und Verschwendungen im Prozess zu beseitigen.

Als erster Schritt wurde analysiert, welche Artikel Gebr. Schwarz GmbH mit welchen Eigenschaften produziert. Sprich, wie viele Rohteile werden weiterverarbeitet, wie groß sind diese im Volumen, über wie viele Arbeitsplätze wird die Baugruppe produziert und wie oft werden diese pro Jahr an den Kunden versendet? Mittels dieser Analyse wurden interne Pendelverpackungen, neue Arbeitsplätze, ein Supermarktprinzip und bessere Materialflüsse erarbeitet. Gebr. Schwarz GmbH hat viel Wert darauf gelegt, dass an den Einzelarbeitsplätzen alles im One-Piece-Flow bearbeitet werden kann und bei komplexeren Baugruppen das Kombinieren von Einzelarbeitsplätzen zu Montagelinien möglich ist. Durch die One-Piece-Flow Bearbeitung konnte die Produktion von Halbfertigteilen eliminiert und Montagefehler reduziert werden.

Durch die Trennung von Wertschöpfung und Logistik, können sich die Mitarbeiter Ihrer eigentlichen Tätigkeiten, dem Montageprozess, besser widmen und werden nicht durch Logistiktätigkeiten abgelenkt. Am Ende des Projektes lässt sich festhalten, dass die Qualität und Wertschöpfung deutlich gestiegen sind und dass die Mitarbeiter durch strukturierte Prozesse und ergonomische Arbeitstische ihren Tätigkeiten gewissenhafter und entspannter nachgehen können.